Im letzten Zweitliga-Duell gegen Aue (1:3) unterlief Patrick Kammerbauer noch ein folgenschwerer Fehler, der zu einem Gegentor führte. Während es beim 1. FC Nürnberg zuletzt also nicht rund lief, drehte der Youngster bei der deutschen U20-Nationalmannschaft auf. Im Gegenzug erhält er für seine starke Partie großes Lob von Trainer Frank Kramer.


Gegen Tschechien (2:2) gehörte Patrick Kammerbauer zu den besten Akteuren, konstatiert Nationaltrainer Frank Kramer in der Bild: „Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht, war immer präsent und hat ein gutes Aufbauspiel gezeigt.“ Nachfolgend wird bewusst, dass der ehemalige Fürth-Trainer schon fast einen Narren an dem Nürnberger Youngster gefressen hat.


„Der Junge hat ein riesiges Potential, das lange noch nicht erschöpft ist. Mich verwundert gar nicht, dass er beim Club so eine gute Rolle spielt“, schwärmt Kramer, „er spielt extrem klug und vorausschauend, ist dazu enorm zweikampfstark.“ In den ersten vier Pflichtspielen stand Kammerbauer jeweils über 90 Minuten auf dem Platz. Gegen Aue (kam als Einwechselspieler) unterlief ihm ein Fehler, der zu einem Gegentor führte.

SSV Jahn Regensburg v 1. FC Nuernberg - Second Bundesliga

Patrick Kammerbauers Vertrag läuft am Saisonende aus



„Ich finde, dass er es bis dato glänzend macht. Er hat absolut strategische Fähigkeiten und ist im Mittelfeld enorm wichtig“, sagt Kramer. Beim Club wird er am Montag (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen St. Pauli wohl wieder eine zentrale Rolle im defensiven Mittelfeld einnehmen. „Er hat absolut das Zeug, Bundesliga zu spielen. Sein nächstes Ziel muss es aber sein, auch in der U21 Fuß zu fassen. Daran arbeiten wir.“


Fakt ist am Ende aber auch: Der FCN ist bestrebt, das am Saisonende auslaufende Arbeitspapier mit Kammerbauer mit aller Macht zu verlängern. Bisher blieben die Gespräche aber noch ohne Ergebnis. Kein Wunder, denn einige Bundesligisten sollen sich bereits nach dem U20-Nationalspieler erkundigt haben, was es für den Club nicht einfacher macht.