Für Fans des FC Bayern war es eine beunruhigende Länderspielpause. Während der Trainer der kolumbianischen Nationalmannschaft den zuletzt verletzten James Rodriguez ​​ohne Absprache mit dem Klub gegen Brasilien einsetzte, hat sich mit David Alaba ein weiterer Spieler verletzt. Zumindest gibt es bei Sebastian Rudy eine Entwarnung.

​​Bei David Alaba haben sich die Befürchtungen bestätigt. Der 25-jährige Linksverteidiger zog sich bei der WM-Quali-Partie der österreichischen Nationalmannschaft eine Verletzung am Kapselband-Apparat des linken Sprunggelenks zu und fällt somit vorerst aus. Eine genaue Ausfallzeit wollte der Rekordmeister nicht angeben.


Für Cheftrainer Carlo Ancelotti ist dies eine Hiobsbotschaft. Da mit Juan Bernat bereits Alabas Back-Up ausfällt, muss der Italiener nun wohl auf Rafinha setzen - oder mit einer Dreierkette in der Abwehr agieren. 


Entwarnung bei Rudy


Bei Sebastian Rudy gab der FC Bayern hingegen am Mittwoch eine Entwarnung. Der zentrale Mittelfeldspieler musste gegen Norwegen verletzt ausgewechselt werden, konnte aber bereits heute mit dem individuellen Training im Leistungszentrum der Münchner beginnen. Sein Einsatz am Samstag gegen seinen Ex-Klub Hoffenheim ist laut der Meldung nicht gefährdet.