Mit reichlich Vorschusslorbeeren zog es Renato Sanches im vergangenen Jahr zum FC Bayern. Doch der junge Portugiese hatte deutlich mit Anpassungsproblemen in der bayrischen Hauptstadt zu kämpfen. Die Münchner forcieren derzeit immer noch eine vorübergehende Ausleihe des Europameisters von 2016. Heiße Spuren führen laut Medien in die englische Premier League.


„Wenn wir ihn ausleihen, dann zu einem Klub, bei dem er kontinuierlich spielen kann. Das ist bei der Qualität an Mittelfeldspielern, die wir hier haben, aktuell schwierig“, sagte Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zum weiteren Vorgehen bei Renato Sanches in der Abendzeitung. Man wolle den jungen Portugiesen jedoch nicht verkaufen, „weil wir weiter an ihn glauben. Er ist ein guter Spieler, ein junger Spieler, er braucht seine Einsätze. Da muss man auch einmal Geduld haben.“

Bayern Muenchen v Inter Milan - International Champions Cup

Renato Sanches soll die Bayern noch im Sommer auf Leihbasis verlassen



Somit zeichnet sich eine Ausleihe über eine Saison ab. Doch wohin es Sanches noch in diesem Sommer verschlägt, steht derweil noch in den Sternen. Zahlreiche Topklubs aus Europa sollen bereits ihre Fühler ausgestreckt haben. Doch ernst ist es bisher noch mit keinem der gefallenen Anwärter geworden. Der AC Mailand ist nach einem Bericht des kicker aus dem Rennen. Hingegen soll es loses Interesse des Serie A-Konkurrenten AS Rom geben.


Auch beim FC Liverpool soll der Name Sanches intern diskutiert werden, Manchester United hingegen sei ebenso wie Milan nicht mehr interessiert. Dass es für den Portugiesen auch trotz vieler Verletzungen bei den Bayern schwierig ist, zeigt seine Bilanz in der Vorsaison: Der Youngster absolvierte zwar insgesamt 25 Pflichtspiele, doch lediglich nur zwei davon über die volle Spieldauer. Stand jetzt ist der 20-Jährige ohne Perspektive in München, eine Leihe soll ihm zumindest Spielpraxis verschaffen. Das „Wo“ ist derzeit aber noch die große Frage.