​Lange Zeit war nicht klar, was mit Ewerton passiert. Nun herrscht jedoch Klarheit: Nach seiner Leihe an den 1. FC Kaiserslautern kehrt der 28-jährige Brasilianer nicht zurück zu Sporting Lissabon, sondern unterschrieb am heutigen Donnerstag beim 1. FC Nürnberg.

​Für die Dienste des Innenverteidigers, der auch als Linksverteidiger auflaufen kann, überwiesen die Franken angeblich 800.000 Euro in die portugiesische Hauptstadt. Mit 24 Einsätzen konnte Ewerton bereits in der vergangenen Spielzeit Zweitliga-Luft schnuppern. 

"Ich freue mich, dass ich zurück in Deutschland bin und der Wechsel nach Nürnberg geklappt hat. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren sehr angenehm und überzeugend. Dass ich den deutschen Fußball im letzten Jahr bereits kennengelernt habe, erleichtert es mir hoffentlich, mich so schnell wie möglich in der Mannschaft zurechtzufinden", so der Neuzugang.


​Der 1. FC Nürnberg ist bereits die zehnte Station für Ewerton als Profifußballer. Nie konnte er bei einem Klub so wirklich überzeugen. Ganze fünf Mal wurde er bereits verliehen. Seine beste Zeit hatte der Linksfuß womöglich 2012 als er für 5,4 Millionen Euro von Coimbra MG zum russischen Scheich-Klub 
Anzhi Makhachkala wechselte. 

​Nach einer soliden Saison auf dem Betzenberg möchte er für seinen neuen Arbeitgeber ähnlich gute Leistungen bringen. Vielleicht gelingt dem Brasilianer am Ende der Saison ja sogar der Aufstieg in die Bundesliga.