Borussen-Duell: Die voraussichtliche Aufstellung von Gladbach gegen den BVB

​Zum 90. Mal treffen die beiden Teams in der Bundesliga aufeinander, kaum eine Bilanz ist ausgeglichener. 32 Spiele konnte der BVB gewinnen, 29 die Borussia vom Niederrhein. Hier seht ihr, mit welcher Aufstellung Dieter Hecking Nummer 30 für den VfL einfahren will.

Nächste2 / 12

11. Yann Sommer

Der Schweizer Goalie musste gegen Hoffenheim fünfmal hinter sich greifen, war an den Treffern aber nicht schuld, auch wenn er beim Freistoß von Demirbay schlecht aussah. Allerdings sieht man als Torwart in solchen Momenten immer schlecht aus, egal was man letztlich tut. Bleibt zu hoffen, dass das Spiel gegen den BVB für ihn weniger gegentorreich wird.

Nächste3 / 12

10. Nico Elvedi

Aufgrund der Verletzung von Tony Jantschke wird der Schweizer Youngster wieder auf der rechten Außenverteidigerposition agieren und wird es somit wohl mit Marco Reus zu tun haben. Elvedi ist durchaus in der Lage, die Kreise des ehemaligen Gladbachers so effektiv zu stören, dass dieser nicht zur Entfaltung kommt. Aus Gladbacher Sicht hofft man, dass es am Samstag auch so kommen wird.

Nächste4 / 12

9. Jannik Vestergaard

Der dänische Innenverteidiger war gegen Hoffenheim mit einem Tor zur Stelle, jedoch reichte es nicht, um etwas Zählbares aus dem Kraichgau mitzunehmen. Gegen Dortmund wird er sich auf Pierre-Emerick Aubameyang einstellen müssen, der ein gänzlich anderer Stürmertyp als Sandro Wagner von der TSG ist.

Nächste5 / 12

8. Andreas Christensen

Gleiches gilt auch für die Leihgabe des FC Chelsea. Allerdings sah Christensen nicht immer gut aus, wenn es gegen die Namenscousine aus Westfalen ging. Daher wäre ihm zu wünschen, im letzten Spiel für den VfL gegen den BVB eine Topleistung auf den Platz bringen zu können, sodass am Ende ein Erfolgserlebnis für die Heimmannschaft steht.

Nächste6 / 12

7. Oscar Wendt

Derzeit laufen Verhandlungen bezüglich einer Verlängerung des Vertrags des Schweden. Man hofft wohl auf eine zeitnahe Bekanntgabe der Verlängerung, dann wird man den Skandinavier noch weitere Jahre die linke Außenbahn im Borussia-Park beackern sehen. Gegen Dortmund wird er es auf seiner Seite wahrscheinlich mit Dembele zu tun bekommen.

Nächste7 / 12

6. Tobias Strobl

In Abwesenheit des Weltmeisters Christoph Kramer wird Tobias Strobl wieder auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers beginnen. Gegen den BVB wird er alle Hände voll zu tun haben, die sich bietenden Räume zu schließen und Balleroberungen zu erzwingen. Viel wird davon abhängen, wie sehr man die Kompaktheit wahren kann und wie gut die Arbeit gegen den Ball funktioniert.

Nächste8 / 12

5. Mahmoud Dahoud

Ähnliches wird auch vom bald-BVB-Spieler Dahoud erwartet. Allerdings ist er gleichzeitig für die Kreativität und als erster Verbindungspunkt für die Offensive zuständig. Ob er mit dem Kopf schon in Dortmund bei seinem neuen Arbeitgeber sei, verneinte Dieter Hecking entschieden auf der Pressekonferenz. Nach dem Spiel wird man diesbezüglich schlauer sein.

Nächste9 / 12

4. Patrick Herrmann

'Flaco' könnte gegen Dortmund auf der rechten Außenbahn beginnen. Weil Andre Hahn aktuell völlig außer Form ist und Ibrahima Traore vielleicht noch nicht etwas Zeit benötigt, ehe er von Anfang beginnt, könnte es die Chance für Patrick Herrmann sein, sich mal wieder nachhaltig zu zeigen und für Gefahr zu sorgen.

Nächste10 / 12

3. Jonas Hofmann

​Auf der anderen Seite könnte der Ex-BVB-Akteur Jonas Hofmann beginnen, der sich zwar stark verbessert inzwischen zeigt, dennoch nach wie vor oftmals zu umständlich agiert und dabei auch vieles liegen lässt. Vielleicht platzt sein Knoten ja endgültig ausgerechnet im Spiel gegen die Ex-Kollegen aus Westfalen.

Nächste11 / 12

2. Lars Stindl

​Schon länger plagt sich der Kapitän der Borussia mit Muskelbeschwerden herum, gegen den BVB wird er aber wohl trotzdem auf dem Platz stehen. Wie wichtig er für die Mannschaft ist, beweist er Spiel für Spiel, bzw. fällt es meist dann richtig auf, wenn er nicht auf dem Platz steht. Daher wird ganz Gladbach hoffen, dass er gegen Dortmund einsatzfähig ist.

12 / 12

1. Josip Drmic

​Es spricht nicht viel dafür, dass Drmic eine rosige Zukunft am Niederrhein hat. Gegen den BVB könnte er in vorderster Front aber für ein paar Ausrufezeichen sorgen und vielleicht beweisen, dass er mehr drauf hat, als man bisher in Mönchengladbach von ihm gesehen hat. Aktuell ist das nämlich nicht sonderlich viel.

TOP-ARTIKEL