Im Testspiel des FC Schalke 04 am Samstag gegen den SC Paderborn durften fast alle verfügbaren Spieler der 'Knappen' zum Einsatz kommen. Nur Donis Avdijaj verfolgte den 1:0-Sieg über die vollen 90 Minuten von der Bank aus. 

​Warum Schalkes Neu-Trainer Domenico Tedesco den 20-jährigen Stürmer nicht einsetzte, verriet Manager Christian Heidel noch am gleichen Tag: "Wenn einer erheblich zu spät kommt, spielt er eben nicht. Das sind Profis, und wenn ein Termin feststeht, haben alle da zu sein. (..) Er kommt wohl in dieser Saison nicht mehr zu spät." Die Bild spekuliert über eine Verspätung in Höhe von 40 Minuten.


​Avdijaj fiel bei den 'Königsblauen' schon einmal wegen Disziplinlosigkeit auf. Im Oktober 2016 bekam er vom Bundesligisten eine Abmahnung, weil er in seiner Heimatstadt Osnabrück beim Ausparken an zwei Autos kleine Schäden verursachte, ohne es der Polizei zu melden. 

​Nun äußerte sich Avdijaj auf seiner offiziellen Facebookseite über den Vorfall am Samstag: "Liebe Schalke-Fans, da die Medienwelt gerade auf breiter Front glaubt über mich berichten zu müssen, möchte ich auch meine Sicht kurz äußern. Vor dem Spiel gegen Paderborn am Sonnabend war Frühstück um 10.30 und Abfahrt um 11.00 Uhr angesetzt. Da jedenfalls bisher die Teilnahme am Frühstück freiwillig war, bin ich um 10.36 Uhr erschienen. Also 24 Minuten vor Abfahrt. Sollte ich etwas falsch bezüglich der Freiwilligkeit der Einnahme des Frühstücks verstanden haben, so muss ich mich entschuldigen."

​​Die Schalker sind am Sonntagabend nach China aufgebrochen. Bei der PR-Tour ist auch Avdijaj dabei. Am Flughafen erschien der einmalige Nationalspieler Kosovos pünktlich.

​Die Reise ist für ihn sehr wichtig, denn das Offensiv-Talent möchte sich beweisen. Noch wartet er auf seinen großen Durchbruch. Bisher absolvierte er neun Bundesligaspiele für den Ruhrpott-Klub. Sein Vertrag in Gelsenkirchen läuft noch bis 2019.

​​