Der Vertrag des 18-jährigen Talents des FC Barcelona läuft noch bis 2018. So wie es aussieht, könnte Jordi Mboula die Katalanen aber im Sommer verlassen.


Mboula spielt momentan in der zweiten Mannschaft der Katalanen und sorgte unter anderem in der Youth League für Furore. Beispielsweise gegen Borussia Dortmund, wo er mit einem Solo die ganze Abwehr vernaschte und lässig abschloss. 

​​Nun zeigen mehrere Top-Klub aus Europa Interesse am Youngster. Neben Benfica Lissabon soll angeblich auch, na klar, der BVB heiß auf den Flügelflitzer sein. Auch der AS Monaco sowie die beiden Manchester Vereine haben ein Auge auf Mboula geworfen. 


Angeblich denke der talentierte Youngster über einen Abschied nach, wenn er am kommenden Sommer nicht in die erste Mannschaft hochgezogen werde. 


Der spanische U19-Nationalspieler ist auf dem rechten Flügel zuhause. Vor allem seine explosive Beschleunigung und sein starkes Dribbling zeichnen ihn aus.


In Anbetracht der Tatsache, dass endlich mal wieder ein verheißungsvolles Talent aus La Masia für Furore sorgt, wäre der FC Barcelona gut beraten, den Vertrag von Mboula zu verlängern. 


Andererseits wäre es ziemlich lässig, wenn man ihn in Zukunft beim BVB und in der Bundesliga sehen könnte.