​Nachdem der spanische Rekordmeister Real Madrid von Stammkraft Keylor Navas dem Vernehmen nach offenbar nicht komplett überzeugt ist und sich angeblich im Sommer mit Torhüter David de Gea von Manchester United verstärken will, könnte sich nun auch ein Wechsel eines anderen Schlussmanns zu den Königlichen anbahnen. Berichten zufolge könnte dabei Keeper Jan Oblak von Stadtrivale Atletico Madrid eine große Rolle spielen und womöglich zum größeren Klub der Stadt umsiedeln.


Wie goal.com berichtet, soll sich Real Madrid durchaus nach Alternativen für David de Gea umsehen. Der englische Rekordmeister Manchester United verlangt dem Vernehmen nach etwa 70 bis 75 Millionen für seinen Stammtorwart, somit wäre er im Falle eines Transfers der teuerste Torhüter aller Zeiten. Möglich, dass diese Ablösesumme die Madrilenen von einem Kauf abschreckt. 


Für den Fall, dass der spanische Nationaltorhüter, der in Madrid zur Welt kam und bereits für Stadtrivale Atletico spielte, letztlich nicht in Richtung Real wechseln wird, soll man neben Chelsea-Keeper Thibaut Courtois nun angeblich auch ein Auge auf Jan Oblak von Stadtrivale Atletico Madrid geworfen haben. 

FBL-EUR-C1-PSV-EINDHOVEN-ATLETICO-MADRID

Kassierte in 40 Spielen nur 27 Gegentore: Atleticos Stammkeeper Jan Oblak 



Der 24-jährige Nationalkeeper Sloweniens ist bei den Rojiblancos die unumstrittene Nummer Eins und gehört längst zu den besten Torhütern der Welt. In der laufenden Saison in La Liga kommt Oblak auf 40 Einsätze, in denen er starke 21 Mal ohne Gegentor blieb. 


Demnach würde auch der Atleti-Schlussmann alles andere als günstig zu haben sein und könnte gerade bei einem Wechsel zum Stadtrivalen sündhaft teuer werden. Beim Team von Coach Diego Simeone besitzt Oblak eine Ausstiegsklausel, die es ihm ermöglich, für 100 Millionen Euro zu wechseln. Somit wäre er sogar noch einmal deutlich teurer als der Spanier De Gea. In Madrid steht der Mann aus Skofja Loka noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.