​Nachdem sich der BVB für die nächste Saison bereits die Dienste von Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) gesichert hat, soll mit dem französischen U-18-Nationalspieler Zagadou ein weiterer Abwehrspieler den Kader verstärken. 


Paris St. Germain will seinen Innenverteidiger jedoch nicht kampflos ziehen lassen und hat Zagadou laut der französischen Fachzeitschrift France Football bereits zwei Angebote vorgelegt - bisher jedoch ohne Erfolg. Seit Juli 2016 läuft der 1,93m große Verteidiger für die zweite Mannschaft von PSG auf. Da seine Arbeitspapiere jedoch zum Ende der Saison auslaufen, muss Paris sich etwas einfallen lassen, wenn sie ihn in der Hauptstadt halten wollen.


Im Winter hat der 17-Jährige schon ein Angebot von Manchester City abgelehnt und auch der HSV konnte ihn mit seinem Angebot nicht überzeugen. Ob Dortmund sich die Dienste von Zagadou sichern kann, wird sich zeigen. Da er allem Anschein nach eine neue Herausforderung sucht, haben die Schwarz-Gelben laut Fussballtransfers.com gute Chancen, den Kampf um den Innenverteidiger zu gewinnen. 


Der Youngster gilt in Frankreich als das nächste große Versprechen im französischen Fußball. Bislang lief er für die U16, U17 und aktuell auch für die U18-Nationalmannschaft der Equipe Tricolore auf. 


Außerdem absolvierte er zwei Partien in der UEFA Youth League für PSG.

​​