Im vergangenen Winter nahm der 1. FC Nürnberg Lucas Hufnagel für den Saisonrest auf Leihbasis unter Vertrag. Unter Cheftrainer Christian Streich kam der Deutsch-Georgier beim SC Freiburg nicht zum Zug und sollte beim FCN Spielpraxis erhalten. Inzwischen zeichnet sich ab, dass das Leihgeschäft um eine Saison verlängert wird.


Knapp einen Monat fiel Lucas Hufnagel gleich zu Beginn seiner Leihe aus. Beim 1. FC Nürnberg hatte man den Kreativspieler, der beim SC Freiburg noch bis 2019 unter Vertrag steht, fast schon abgeschrieben. Doch in den vergangenen Wochen drängte sich der 23 Jahre alte Münchner auf. Nun deutet alles daraufhin, dass Hufnagels Leihe um eine Saison ausgedehnt wird.

Gegenüber der Bild gab Hufnagel zu Protokoll, dass er nach eigenen Angaben kurz vor der Verlängerung des Leihgeschäfts steht. Ohnehin ist die Perspektive für den Leihspieler am Valznerweiher besser. Dass er in der kommenden Saison an der Dreisam regelmäßig zum Einsatz kommt, steht mehr zur Debatte als noch in der laufenden Saison.


Und überhaupt prangt ein großes Fragezeichen, ob Hufnagel noch mal nach Freiburg zurückkehren wird. Sollte ihm der Durchbruch beim Club gelingen, wäre es durchaus möglich, dass Sportchef Andreas Bornemann alle Register zieht, um Hufnagel fest in Mittelfranken zu verankern.