​Für Sebastian Rode läuft seine erste Saison bei Borussia Dortmund alles andere als rund: Kein Stammplatz, oft verletzt und hin und wieder gar nicht im Kader. Doch dies bedeutet nicht, dass der Mittelfeldspieler keine Interessenten hätte. Angeblich sollen einige Premier League-Klubs ein Auge auf den Ex-Bayern-Spieler geworfen haben.


Dies meldet der Express. Demnach sollen sich einige, namentlich nicht genannte Klubs aus der englischen Eliteliga über den Dortmunder Mittelfeldspieler erkundigt haben. Kehrt Rode dem BVB im Sommer nach nur einer Saison den Rücken?


FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-DORTMUND


Fakt ist: Einfacher wird es für den 26-jährigen in jedem Fall nicht. Mit Mo Dahoud (Borussia Mönchengladbach) haben die Borussen für die kommende Spielzeit bereits einen neuen Spieler für Rodes Position im zentralen Mittelfeld verpflichtet, dazu ist die Konkurrenz mit Castro, Weigl, Sahin und Co. ohnehin schon groß. 


Die Kölner Zeitung brachte Rode vor kurzem auch in Verbindung mit dem 1. FC Köln, doch Sportdirektor Jörg Schmadtke blockte ein mögliches Interesse des FC sofort ab.


In der laufenden Saison kommt Rode bislang auf nur 19 Pflichtspiele für den BVB (ein Tor), zuletzt durfte er vor knapp zwei Wochen beim 1:4 in München ran, wo er nach langer Pause sein Comeback gab.