Wie die italienische Tageszeitung Corriere dello Sport berichtet, soll die Roma Interesse am Stuttgarter Innenverteidiger und Abwehrtalent Timo Baumgartl haben. Konkret ist zwar noch nichts, doch der 21-Jährige soll einer von mehreren Kandidaten auf der Liste der Verantwortlichen sein.


Die Weichen für die Zukunft werden im Schwabenland aktuell gestellt, auch wenn es noch ein wenig Geduld braucht. Mit dem Last-Minute-Sieg in Bielefeld sprang der VfB wieder an die Tabellenspitze der zweiten Liga und macht sich auf, ins Oberhaus zurückzukehren. Auch auf wirtschaftlicher Ebene geht es voran, so hat man mit der Daimler AG eine strategische Partnerschaft ausgehandelt.

Auch in den Personalfragen ist man sich weitestgehend einig. Leistungsträger sowie Stammspieler sollen alle mit in die erste Liga genommen werden. Die Not, Verkäufe tätigen zu müssen, wäre nicht gegeben. Jedoch werden sich die Verantwortlichen mit einer möglichen Offerte für Timo Baumgartl auseinandersetzen müssen, denn wie die italienische Sportzeitung Corriere dello Sport berichtet, sollen die Verantwortlichen der Roma ein Auge auf den Abwehrspieler geworfen haben.


Nichts Neues für Baumgartl


Der 21-Jährige durchlief sämtliche U-Nationalmannschaften und ist aktuell zweimaliger U21-Nationalspieler. Für den VfB stand er in dieser Spielzeit bereits 25-mal auf dem Feld, dabei konnte er ein Tor erzielen und einen weiteren Treffer auflegen. Neu ist das Interesse am Talent nicht, bereits in der letzten Saison gab es viele Interessenten für den in Böblingen geborenen Defensivkünstler.

Die Verantwortlichen des Serie-A-Klubs sollen „die Verpflichtung eines talentierten Innenverteidigers“ anvisieren. Neben Clement Lenglet (FC Sevilla) und Issa Diop (FC Toulouse) gilt Baumgartl als Kandidat. Der Youngster hat aber noch bis 2020 Vertrag, weshalb die Trümpfe alle beim VfB liegen.