​In fünf Partien 13 von möglichen 15 Punkten eingefahren - beim SV Werder Bremen läuft es nach einer längeren Krise mal wieder so richtig. Die Grün-Weißen befinden sich dennoch im Abstiegskampf, sind aber in einer guten Ausgangsposition und können deshalb bereits für die kommende Saison planen. 

Dies tut der Verein vor allem mit dem Wissen, das Clemens Fritz möglicherweise seine Karriere beendet und Florian Grillitsch den Verein im Sommer ablösefrei in Richtung Sinsheim verlässt. Und mit dem Langzeitverletzten Philipp Bargfrede darf man auch nicht die gesamte Saison planen. 


Somit besitzt Werder in der kommenden Saison mit Thomas Delaney und Maximilian Eggestein nur zwei etatmäßige "Sechser". Milos Veljkovic und Zlatko Junuzovic können die Position zur Not wohl auch bekleiden, aber nichtsdestotrotz sucht der SVW wohl nach einem weiteren Mann. 

​​Nach übereinstimmenden schweizerischen Medienberichten sollen die Grün-Weißen am zentralen Mittelfeldspieler Leonardo Bertone interessiert sein. Der 23-Jährige spielt aktuell in der Raiffeisen Super League bei den Young Boys aus Bern und ist dort Stammspieler. Bisher kommt er auf 37 Einsätze, darunter durfte Bertone sechsmal in der Europa League ran. 


Neben den Werderanern sollen aber auch noch Betis Sevilla, Galatasaray Istanbul und Atalanta Bergamo am U21-Nationalspieler der Schweiz interessiert sein. Sein derzeitiger Vertrag in Bern läuft noch bis 2019.