Der 1. FC Nürnberg hatte für Even Hovland bereits im vergangenen Winter-Transferfenster einen Abnehmer gesucht. Sportchef Andreas Bornemann blieb auf seiner Suche aber ohne Erfolg. Doch für den norwegischen Innenverteidiger, der am Valznerweiher über keinerlei Perspektive mehr verfügt, soll sich ein Licht bei einem seiner ehemaligen Arbeitgeber auftun.


„Wenn du nicht spielst, musst du über einen Wechsel nachdenken. Ich fühle mich in Nürnberg wohl, aber wenn man mich hier nicht mehr braucht, ist es eben besser, wenn ich zu einem anderen Verein wechsel“, sagte Even Hovland noch Mitte Januar gegenüber der Bild. Seither stand der Norweger nur bedingt durch eine Verletzung von Dave Bulthuis in der Startaufstellung des 1. FC Nürnberg.

Molde FK v Aalesunds FK - Norwegian Tippeligaen

FCN-Sportchef Andreas Bornemann hatte im vergangenen Wechselfenster verzweifelt nach einem Abnehmer für den 28-Jährigen gesucht, die Interessenten hielten sich aber in Grenzen. So werden sich allerspätestens die Wege im kommenden Sommer trennen. Eben dann, wenn Hovlands Arbeitsvertrag am Valznerweiher seine Gültigkeit verliert. Unterschlupf soll ihm gerade einer seiner Ex-Klubs gewähren.


Ole Gunnar Solskjaer, unter dem Hovland insgesamt 59 Pflichtspiele für den Eliteserien-Klub Molde FK absolvierte, gilt als ausgesprochener Fan des 1,90 Meter großen Abwehrfuchses. Mit Molde wurde Hovland zweimal norwegischer Meister, stieg dort zum Nationalspieler auf – und fühlte sich selbst rundum wohl am Fjord um die Ecke.


Und dass der Kleinstadt-Klub durchaus Bedarf hat, zeigt die aktuelle Situation: Vegard Forren suchte sein Heil beim englischen Zweitligisten Brighton & Hove Albion. Der 22-jährige Sonni Nattestad, Nationalspieler der Färöer Inseln, sollte von Trainer Solskjaer zum neuen, starken Mann neben Kapitän und Abwehrchef Ruben Gabrielsen aufgebaut werden.


Problem: Nattestad riss sich vor Kurzem die Achillessehne und steht dem Verein mindestens bis Ende August nicht zur Verfügung. Am 1. April beginnt mit dem Auswärtsspiel bei Kristiansund die neue Saison für Molde FK. Aufgrund der Verletzung von Nattestadt sucht der Klub nun einen adäquaten Ersatz. Da der Transfermarkt in Norwegen noch bis 31. März geöffnet ist, dürfte Hovland den Club mit sofortiger Wirkung verlassen - auch aus dem Grund, weil er in Nürnberg einer der Top-Verdiener ist.