​Bereits in der Winterpause versuchten die Verantwortlichen der roten Teufel vergeblich, einen Außenverteidiger zu verpflichten. Nun bahnt sich ein Transfer an: Benjamin Kessel vom Ligakonkurrenten Union Berlin steht scheinbar vor einem Sommerwechsel an den Betzenberg. Dies berichtet die Bild.


Im Sommer 2015 wechselte der Rechtsverteidiger ablösefrei von Eintracht Braunschweig zu Union Berlin. In seiner Premierensaison an der alten Försterei kam Kessler noch zu 29 Einsätzen in der zweiten Bundesliga, markierte starke sechs Treffer und legte zwei weitere vor. In der aktuellen Saison jedoch kommt der 29-Jährige auf gerade einmal vier Kurzeinsätze über jeweils einer Minute. 

Bereits zwischen 2004 und 2007 war Kessler für Kaiserslautern aktiv. Zunächst absolvierte er zwei Saisons bei der U19 der roten Teufel, anschließend verbrachte er noch eine Saison in der Zweitvertretung des FCK in der Regionalliga Südwest.


Offiziell bestätigt ist der Transfer noch nicht. Der Vertrag Kesslers läuft im Sommer aus. Dementsprechend müsste Kaiserslautern keine Ablöse für ihn bezahlen.